Skip to main content

Matthias Welling

Neujahrsspaziergang! Quasi vor der Haustür.

Matthias Welling

Spaziergang

Matthias Welling

Spaziergang durch den Hafen in Harburg

Matthias Welling

Geflickt.

Matthias Welling

Flohmarktbesuch

2 min read

Heute waren wir zu dritt auf dem Flohmarkt. Die Plakate sprachen von einem Anwohner-Flohmarkt im Bahrenfelder Dreieck am 1. Mai (mit dem Hinweis: „Bei schlechtem Wetter fällt der Flohmarkt aus.“).

Innhof mit Ständen

Gestern haben wir den Spaziergang genutzt, um die Adresse zu checken.

Heute ging es dann mit der Kleinen vor meinen Bauch geschnallt los. (Mit einem Kissen unter ihrem Hintern hat das ganz gut geklappt.)

Das Wetter hat super mitgespielt. Es waren bei einem blauen Himmel, so weit das Auge reichte, ganz angenehme 14°. In der Sonne wurde es richtig warm.

Auf dem Weg zum Flohmarkt

Das Dreieck ist eine relativ große zusammenhängende Wohnanlage vom Altonaer Bau- und Sparverein mit einem großen Innenhof. Dort waren (laut Plakat) 91 Stände aufgebaut. Allesamt private Stände mit Kleidung (für alle von 0 bis 99), Spielzeug, Klüngel, Büchern und so weiter und so fort. Wirklich viele Stände mit teilweise wirklich schönen Sachen. 

mmmh, kaufen?

Es gab natürlich auch das obligatorische Kuchen- und Kaffee- Buffet mit den üblichen Flohmarktpreisen: Pauschal 1 € für alles (Ausnahme: Schorle für 50 Ct). Die Einnahmen werden laut Plakat gespendet. Wir hatten einen leckeren Mohn-Schoko-Kuchen und einen Zitronenkuchen mit Schokoüberzug samt bunter Deko.

Kuchen! Muffins! und mehr!

Wir haben zweieinhalb Runden gedreht und einige schöne Stücke für meine beiden Hübschen gefunden. DbFdW konnte auch an ein paar Büchern (Val McDermid! Adler Olsen!) nicht vorbeigehen…

Stände so weit das Auge reicht!

Ich schätze, wir haben insgesamt für diese Ausbeute 27 - 30 € ausgegeben (ohne besonders hart zu verhandeln)…

Ausbeute!

Ein schöner Ausflug inklusive einem guten Test für mich mit dem Baby-Tragesystem. Nächstes Mal einfach etwas fester knoten und dann geht’s wieder auf Tour!

Matthias Welling

Entdeckt beim Spaziergang // Peterstraße

Matthias Welling

Fahrradtour und Spaziergang

3 min read

Letztes Wochenende habe ich mit dem Cousin meiner Frau, Meik, eine sehr schöne Fahrradtour nach Blankenese gemacht. Bei schönstem Sonnenschein und knackigen Temperaturen sind wir losgeradelt.

An der Kampfbahn vorbei und hinter dem Krankenhaus lang, um dann am Röperhof den Autobahntunnel zu überqueren. Dann immer geradeaus durch Klein Flottbek bis zum Jenischpark. Im Park standen überraschenderweise die Wiesen teilweise noch unter Wasser und Meik musste wegen fehlendem Schutzblech und normaler Kleidung im Schneckentempo durch die Pfützen kurven.

Dann ging es den Berg runter an Teufelsbrück vorbei und dann die Promenade immer an der Elbe entlang, bis zum Anleger in Blankenese. Von dort haben wir das Treppenviertel ein wenig entlang der „Blankeneser Hauptstraße“ per Fahrrad erkundet. Auf halber Höhe haben wir das dann abgebrochen und sind eine der vielen Treppen wieder zum Strand herunter gestiegen. (Meik wäre die lange Treppe durchs Viertel sehr gerne mal ‚heruntergerockt‘, aber natürlich nur mit Absperrung und entsprechender Ausrüstung!)

Auf dem Heimweg haben wir einen kurzen Selfie-Stick-Zwischenstopp am Segelhafen gemacht. Schön mit dem Blick in den Sonnenuntergang und der Elbe im Rücken! Dann haben wir zwischen Blankenese und Teufelsbrück am Café und Restaurant „Dill sin Döns“ Rast gemacht und uns bei Latte Macchiato und Kuchen aufgewärmt. 

Den Rest des Weges ging es die Elbchaussee hoch und dann parallel durch die Bernadotte-Straße. Vom Röperhof aus haben wir wieder den gleichen Weg zurück genommen.

Laut Tracking haben wir ca. 21 km in ca. 90 Min. Fahrtzeit hinter uns gebracht.

Spaziergang im Botanischen Garten

Am Sonntag ging es mit Kontaktlinsen im und Kamera vor dem Auge durch den Botanischen Garten in Klein Flottbek. Auch jetzt, noch vor dem Frühling, ist der Garten einen Besuch wert. 

Botanischer Garten im Feb 2016

Wir haben unsere schon fast übliche Runde rechts herum gedreht. Zur Abwechslung haben wir mal den Wüstenpfad genommen und dann erst die Pyramide inspiziert.

Mittendurch!

Dann ging es quer durch Nordamerika und die Arktis, bevor es nach China und Japan ging. Der „Bambus-Tunnel“ eignet sich hervorragend für Selfie-Stick-Selfies! Dann haben wir die Schleife durch den nördlichsten Teil gedreht und sind zum neuen Gartenkreis in der Mitte Anlage gegangen. 

Grünkohl

Der Abstecher zu Medizin- sowie Bauerngarten mit den Kräutern zum Abschluss durfte nicht fehlen. 

Laut Tracking waren wir ca. 90 Min. im Garten und haben dort ca. 5.500 Schritte gemacht.

Ich sag mal so: Wir haben das Wetter super ausgenutzt.

(Noch ein paar Bilder mehr findest du in diesem Album in meiner Galerie.)

Matthias Welling

Nachmittägliche Regenpause für Spaziergang in der Siedlung genutzt. Jetzt gallert es wieder. Glück gehabt.